Home » Fam. Riegler - Langenwang

Fam. Riegler - Langenwang

Fam. Elisabeth und Franz Riegler
Am Mitterberg 10
8665 Langenwang

Melktechnik: 2×4 Fischgräten-Melkstand (2×3 bestückt)
   
Stallumbau: 2003
  Kaltstall mit zwei ineinander geschobenen Pultdächern
  Futterachse innen liegend
  Bei den Laufgängen planbefestigter Walzasphalt mit
Schrapperentmischung
   
Betriebsdaten: Nebenerwerb
   
Betriebsgröße: Eigene landw. Nutzfläche: 11 ha
  Wald: 36 ha
  Pachtfläche: 35 ha
   
Seehöhe: 800 m
   
Arbeitskräfte: Betriebsehepaar, 4 Kinder - ältester Sohn arbeitet
am Betrieb und wird diesen auch übernehmen, Großvater
   
Viehbestand: 11 Stk. BV-Kühe
  31 Stk. HF-Kühe
  40 Stk. Jungtiere
   
Fütterung: Ganzjahressilage mit händischer Vorlage am Futtertisch
  100 m³ Maissilage werden im Winter verfüttert
  Heu wird das ganze Jahr hindurch zur freien Entnahme vorgegeben
  Melasse wird mit einer Gießkanne über die Silage
verteilt
   
Kraftfutter: Die Kühe erhalten ausschließlich genfreies Fertigfutter
(2 Sorten über den Transponder)
  Mineralstoffmischung wird über den Transponder verabreicht
  Die Jungtiere bis 1 Jahr erhalten eine eigene Mischung aus
Soja, Hafer, Rübenschnitzel und Fertigfutter und bekommen
ausschließlich Heu
   
Futterernte: Silo- und Heurundballen werden zur Gänze von einem
Lohnunternehmen gepresst
  Maissilage kommt in den Traunsteiner-Silo
   
Milchleistung:
 
Kühe
Milch
Fett
Eiweiß
F/EW
2006
36,9
11254
4,08
3,51
854
HF 2006
24,5
11655
4,04
3,43
870
BV 2006
12,5
10467
4,18
3,69
854
2005
30,7
11306
4,18
3,55
875
HF 2005
18,7
11670
4,19
3,51
899
BV 2005
12,0
10737
4,17
3,62
837
2004
25,3
10957
4,08
3,47
827
HF 2004
15,8
11436
4,07
3,41
855
BV 2004
9,5
10158
4,08
3,59
779
2003
19,8
9124
3,96
3,40
672
2002
17,2
9544
3,96
3,50
712
2001
15,9
8301
4,01
3,55
627
2000
12,2
8996
3,82
3,48
657
   
Ziele für die Zukunft: Erhähung der Kuhanzahl auf 45 Stk. unf weibl. Nachzucht
  Besonderes Augenmerk auf Tiergesundheit legen
  Holsteinzucht durch gezielte Stierauswahl weiter ausbauen